Geprüfte Wertermittler für Immobilien
Sachverständige für bebaute/unbebaute Grundstücke

Peter Kittlaus

Inhaber von Peter Kittlaus IVD, Immobilien & Hausverwaltung,
seit über 20 Jahren erfolgreich im Rhein-Sieg-Kreis
info@kittlaus-gutachten.de

Michael Melzbach

Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft –
Immobilien-Kaufmann
melzbach@kittlaus-gutachten.de


Europäische Akademie Saarbrücken

Herr Kittlaus und Herr Melzbach sind durch ihre langjährige Erfahrung Profis in Sachen Immobilien. Sie haben Ihre Kompetenz zur Erstellung von Gutachten durch die erfolgreiche Ausbildung bei der Europäischen Immobilien Akademie Saarbrücken (EIA), einer Fachschule des IVD, erworben und sind dort als geprüfte Wertermittler registriert.


Verschiedene normierte Verfahren

Je nach Art der Immobilie werden unterschiedliche normierte Verfahren nach der Wertermittlungsverodnung (WertV) angewandt.

Vergleichswertverfahren

Beim Vergleichswertverfahren (nach § 13 bis 14 Wertermittlungsverordnung WertV) wird der Marktwert aus tatsächlich realisierten Kaufpreisen von anderen Grundstücken mit typischen vergleichbaren Immobilien abgeleitet, die in den relevanten Hauptmerkmalen mit dem zu vergleichenden Objekt übereinstimmen. Eventuell besteht die Möglichkeit eines direkten Vergleichs. Basis ist aber immer auch die anonymisierte Kaufpreissammlung der Gutachterausschüsse.

Ertragswertverfahren

Das Ertragswertverfahren (nach § 15 bis 20 WertV) kommt insbesondere bei Grundstücken in Betracht, bei denen der nachhaltig erzielbare Ertrag für die Werteinschätzung am Markt im Vordergrund steht, z.B. bei Miet-und Geschäftsgrundstücken und gemischt genutzten Grundstücken.
Berücksichtigt werden dabei die Vertragsverhältnisse, der Liegenschaftszinssatz, die Bewirtschaftungskosten und alle anderen relevanten Umstände, die den Wert beeinflussen.

Sachwertverfahren

Das Sachwertverfahren (nach § 21 bis 25 WertV) wird in der Regel bei Immobilien angewandt, bei denen es nicht in erster Linie auf den Ertrag ankommt, sondern die Herstellungskosten bzw. die Kosten für die Wiederbeschaffung den Wert bestimmen. Dies gilt bei individuell gestalteten Ein- und Zweifamilienhäusern (Immobilie als Eigenheim), oder auch bei Neubauten, die als Ertragswertobjekte gelten.
Andere Bereiche sind nicht am Mietmarkt gehandelte Immobilien wie z. B. Fabrikanlagen, ältere Immobilien, in die viel investiert werden muss, um Instand gesetzt zu werden oder das Ermitteln des Restwertes eines alten Gebäudes, wenn es abgerissen und das Grundstück neu bebaut werden soll.

In allen Fällen ist zu beachten,

... inwieweit die Gebäude und Einrichtungen wirtschaftlich überaltert sind,
sie der technischen oder der strukturellen Entwicklung nicht mehr entsprechen
und eine Nutzungsmöglichkeit und deshalb eine Nachfrage nicht mehr oder nur noch vermindert gegeben ist. Bei Anwendung des Sachwertverfahrens sind insbesondere zu berücksichtigen:
die Herstellungskosten,
die Bausubstanz,
die Wertminderung wegen Alters und nicht erfolgter Instandsetzungen und Modernisierungen,
Baumängel und Bauschäden
sowie andere relevante wertbeeinflussende Umstände.


Wenden Sie sich an uns,
bevor ein Konflikt richtig Geld und Zeit und Nerven kostet.

Setzen Sie sich mit Herrn Peter Kittlaus oder Herrn Michael Melzbach in Verbindung. Sie erhalten ein unverbindliches und kostenloses Angebot für ein Gutachten oder eine Beratung. Wir finden mit Ihnen, für Sie und Ihre Situation die richtige Lösung.

Tel: 0 22 41-12 73 20, info@kittlaus-gutachten.de

Hier können Sie unseren Gutachten-Flyer als PDF herunterladen (700 KB)

Sollten Sie für die Darstellung nicht oder nicht über den aktuellen Adobe Acrobat Reader verfügen, können Sie ihn hier kostenlos erhalten.

 

Zur Website der EIA Akademie












zum Seitenanfang












zum Seitenanfang












zum Seitenanfang












zum Seitenanfang














zum Seitenanfang